Die sieben Todsünden gegen Menschen, Natur und Umwelt im Mittelrheintal:

  • Unser einzigartiges Mittelrheintal wurde 2013 alternativlos, ohne Rücksicht auf Menschen, Natur und Umwelt, als Hauptgüterzugachse Europas freigegeben!
  • Noch immer darf die Bahn auf sogenannten „Bestandsstrecken“ wie im Mittelrhein- und Moseltal, Lärm, Erschütterungen und Feinstaub ohne gesetzliche Obergrenzen verursachen, auf Kosten der Gesundheit hunderttausender Menschen!
  • Güterzüge dürfen Tag und Nacht mit über 100 Dezibel krankmachendem Lärm und mit bis zu unverantwortlichen 120 km/h (auch mit Gefahrgut) durch unsere Ortschaften und Wohngebiete rasen, mit verheerenden Folgen für Menschen und Natur!
  • Die Gütertransporte auf der Schiene sollen dennoch zu immer günstigeren Trassenpreisen weiter massiv zunehmen. Es werden immer mehr Güterzüge durch das enge Mittelrheintal gepresst! Bereits heute können Güterzüge im drei Minuten Abstand fahren, was bis zu 40 Zugbewegungen in einer Stunde bedeutet!
    Erkrankungen aufgrund des Bahnlärms wie Bluthochdruck, Gefäßverschlüsse, Schlaganfälle, Nierenversagen oder Diabetes werden offensichtlich als „Kollateralschäden“, zugunsten wirtschaftlicher Interessen billigend in Kauf genommen!
  • Hunderte von Zugkollisionen oder Entgleisungen jährlich in Deutschland können sich jederzeit in Ortschaften und Wohngebieten – insbesondere mit Gefahrgut – zu einer nicht mehr zu beherrschbaren Katastrophe ausweiten!
  • Die Schweiz investiert pro Kopf sechsmal, Österreich dreimal, und die Niederlande zweimal mehr in die Infrastruktur der Bahn als Deutschland. Letztlich haben beim Bahnbetrieb weiterhin wirtschaftliche Interessen Vorrang vor dem Schutz der Bevölkerung, mit verheerenden Folgen für hunderttausende Bahnanwohner und für die Zukunft unserer einzigartigen Region!

Unser Mittelrheintal ist in großer Gefahr!

Engagiert Euch für unsere Zukunft, für unsere Mitmenschen, unsere Kinder und unsere einzigartige rheinische Natur- und Kultuslandschaft!

Seid solidarisch, aktiv, fordert eine sichere und leise Bahn, unterstützt unsere Bürgerinitiative – werdet Mitglied!