Chronik der Bürgerinitiative „WIR gegen Bahnlärm in der VG Weißenthurm e.V.“

Aufgeführt sind nur die wichtigsten Ereignisse und Aktivitäten unserer Vereinsgeschichte. Viele Aktivitäten erfolgten gemeinsam mit unseren Bürgervertretern und anderen Bürgerinitiativen.

2021 2020     2019        2018        2017        2016        2015        2014        2013

09.01.2020 = 14:00 – 15:30 Uhr: Gespräch in Andernach mit MdL Marc Ruland zur aktuellen Bahnlärmproblematik und zur Arbeit des „Aktionsbündnis zur Bahnlärmreduzierung im Unteren Mittelrheintal von Koblenz bis Bonn und im Moseltal“

14.01.2020 = 16:00 – 18:00 Uhr: Unterstützung der BI Vallendar bei der Vorbereitung des Medientermins mit dem SWR-Fernsehen in der Stadthalle in Vallendar

noch 14.01.2020: Teilnahme an der 85. Dienstag-Demo in Neuwied

21.01.2020 = 19:30 – 21:00 Uhr Einweisung zur aktuellen Bahnlärmproblematik und zur Arbeit unserer BI für den Stadtratsbeigeordneten Manfred Henneberger und interessierte SPD Mitglieder

23.01.2020 = 14:30 – 15:45 Uhr: Gespräch in der Stadtverwaltung Neuwied mit Oberbürgermeister Jan Einig zur Vorbereitung der 2. Zusammenkunft des „Aktionsbündnisses zur Bahnlärmreduzierung“ am 28.02.2020 in Neuwied

noch 23.01.2020  = 19:00 – 19:15 Uhr: Übergabe der Beitritts-Urkunde der Stadt Mülheim-Kährlich an Stadtbürgermeister Gerd Harner im Rahmen der Stadtratssitzung

30.01.2020 = 11:00 – 12:10 Uhr: Gespräch mit Landrat Achim Hallerbach zur aktuellen Bahnlärm-Situation und zum „Aktionsbündnis zur Bahnlärmreduzierung“

03.02.2020 = 20:00 – 22:00 Uhr: Gespräch mit der FWG-Fraktion im Rathaus der Stadt Weißenthurm zur aktuellen Bahnlärmproblematik und zur Arbeit unserer Bürgerinitiative

06.02.2020 = 19:30 – 21:30 Uhr: Gespräch mit der CDU-Fraktion im Rathaus der Stadt Weißenthurm zur aktuellen Bahnlärmproblematik und zur Arbeit unserer Bürgerinitiative

11.02.2020: Teilnahme an der 86. Dienstag-Demo in Neuwied

16.02.2020: Jahrestag der Gründung unserer Bürgerinitiative am 16.02.2013

26.02.2020 = 14:00 – 15:30 Uhr: Besprechung mit Alois Astor (Kreisverwaltung Mayen-Koblenz) und Thomas Höfer (Verbandsgemeinde-Verwaltung Weißenthurm) zur Aktualisierung des Informationsstandes zur aktuellen Bahnlärmsituation und zur 2. Zusammenkunft des „Aktionsbündnisses zur Bahnlärmreduzierung“ am 28.02.2020

27.02.2020 = 09:30 – 10:40 Uhr: Abschlussbesprechung mit Oberbürgermeister Jan Einig zur 2. Zusammenkunft des „Aktionsbündnisses Bahnlärm“ am nächsten Tag

28.02.2020 = 17:00 – 18:50 Uhr: 2. Treffen des „Aktionsbündnis zur Bahnlärmreduzierung im Unteren Mittelrheintal von Koblenz bis Bonn und im Moseltal“ in der VHS Neuwied. Einladung, Leitung und Moderation durch Oberbürgermeister der Stadt Neuwied Jan Einig

03.03.2020 = 19:00 – 20:30 Uhr: Vorstandssitzung 1/2020

10.03.2020 = 17:00 – 18:30 Uhr: Sitzung des Arbeitskreises „Bahnlärm Rhein-Mosel“

noch 10.03.2020: Teilnahme an der 87. Dienstag-Demo in Neuwied

Montag, 16.03.2020: Beginn der Einschränkungen aufgrund der Corona-Pandemie

29.04.2020: Mitgliederinformation zum „23. Internationalen Tag gegen Lärm“

03.05.2020: Erkundung der Zugmessstation in Rheinbrohl

18. und 19. KW: Intensive Informationsgespräche mit Unternehmen, die im Bereich Zug-Monitoring tätig sind

04.05.2020 = 11:00 – 12:15 Uhr: Arbeitsgespräch zur Bahnlärmsituation in Urmitz-Bahnhof mit Gerd Harner, Bürgermeister der Stadt Mülheim-Kärlich und Ralf Schmorleiz, 1. Beigeordneter der VG Weißenthurm

20.05.2020 = 15:30 – 16:15 Uhr: Ortsbegehung mit Verbandsbürgermeister Thomas Przybylla und Stadtbürgermeister Gerd Heim im Bereich der Bahntrasse in Weißenthurm (Schwerpunkt: Bahnsicherheit und Gefahrguttransporte sowie Anbringung der Schienenstegdämpfer)

28.05.2020  = 18.30 – 19:45 Uhr Gespräch auf Einladung von Ortsbürgermeister Dr. Frank Gondert zur aktuellen Bahnlärmsituation in der Ortsgemeinde Brohl-Lützing

17.07.2020: Kontaktgespräch bei Anlieferung der Schienenstegdämpfer für Weißenthurm mit einem Vertreter des bauausführenden Unternehmens

14.08.2020 = 13:30 – 15:00 Uhr: Gespräch in Weißenthurm zur aktuellen Bahnlärmsituation und zur Bahnsicherheit mit MdB Detlev Pilger und Karin Küsel, Bürgermeisterin der Ortsgemeinde Urbar

18.08.2020 = 15:30 – 16:45 Uhr: Gespräch in Mainz mit Andy Becht, Staatssekretär im Ministerium für Wirtschaft, Verkehr, Landwirtschaft und Weinbau des Landes Rheinland Pfalz, gemeinsam mit Mitgliedern des Arbeitskreises Bahnlärm Rhein/Mosel

27.08.2020: Planungsgespräch mit anschließender Ortsbegehung im gesamten Bereich der Bahntrasse in Weißenthurm mit Verbandsbürgermeister Thomas Przybylla, Stadtbürgermeister Gerd Heim und Alexander Michel, dem ‎Gesamtprojektleiter der Lärmsanierung im Mittelrheintal der DB Netze AG, zum Stand der Lärmsanierung und zum Zeitplan hinsichtlich der noch ausstehenden Errichtung von weiteren 2,3 km Lärmschutzwänden in Weißenthurm

01.09.2020: Vor-Ort-Erkundung an der Güterzug-Unfallstelle im Bereich des Bahnhofs von Niederlahnstein

03.09.2020 =17:00 – 18:15 Uhr: Besprechung mit Verbandsbürgermeister Thomas Przybylla und Stadtbürgermeister Gerd Harner zur Bahnlärmsituation in Urmitz-Bahnhof

07.09.2020 = 11:00 – 12:20 Uhr: Ortsbegehung im Bereich der Bahntrasse in Urmitz-Bahnhof mit Stadtbürgermeister Gerd Harner und Jana Heimann, Leiterin Planung bei der DB-Netz AG

10.09.2020 = 19:00 – 21:00 Uhr: Vorstandssitzung 2/2020

(Anmerkung: Aufgrund der CORONA-Pandemie wurden nach der Vorstandssitzung 1/2020 am 03.03.2020 persönliche Zusammentreffen von Vorstandsmitgliedern auf das unbedingt Notwendige begrenzt und stattdessen die für die weiterhin intensive und nachhaltige Arbeit im Vorstand erforderliche Kommunikation per E-Mail und Telefon sichergestellt)

16.09.2020 = 13:00 – 15:30 Uhr: Erkundung in Rheinbrohl hinsichtlich der Messstelle von RailWatch in Vorbereitung der geplanten Präsentation am 27.09.2020

17.09.2020 = 12:30 – 13:45 Uhr: Gespräch in Weißenthurm mit Verbandsbürgermeister Thomas Przybylla und Peter Moskopp, Bürgermeister der Ortsgemeinde Kettig zur aktuellen Bahnlärmsituation im Unteren Mittelrheintal und zur Bahnsicherheit

18.09.2020 = 15:00 . 16:00 Uhr: Gespräch in Andernach mit Clemens Hoch, Staatssekretär und Chef der Staatskanzlei von Rheinland-Pfalz und MdL Marc Ruland insbesondere zur Bahnsicherheit und zur Notwendigkeit der Gleichbehandlung des Unteren Mittelrheintals mit dem „Welterbe“ Oberes Mittelrheintal bei der Bahnlärmreduzierung

27.09.2020 = 15:30 – 17:00 Uhr: Auf Einladung von MdB Erwin Rüddel Teilnahme u.a. mit MdB Tabea Rößner und MdB Sandra Weeser an der Einweisung durch das Unternehmen RailWatch aus Bonn-Bad Godesberg in die Funktionsweise, das Leistungsvermögen und den Nutzen für Bahn, Bahnanwohner und Umwelt der Zug-Messstellen des Unternehmens, am Beispiel der Messstelle in Rheinbrohl

09.10.2020 = Beginn 19:00 Uhr: Teilnahme des Schriftführers in Vertretung des Vorstandes an der Podiumsdiskussion im Feuerwehrhaus von Lahnstein zum schweren Eisenbahnunglück am 30.08.2020 in Niederlahnstein

14. und 15.10.2020 = Nachmittag bzw. Vormittag: Punktuelle Erkundung entlang der Bahntrasse von Andernach bis Remagen hinsichtlich der Feststellung von Bereichen, in denen Lärmschutzmaßnahmen (insbesondere Lärmschutzwände und Schienenstegdämpfer) sinnvoll wären

22.10.2020 = 10:00-10:55 Uhr: Planungsgespräch mit Verbandsbürgermeister Thomas Przybylla zur Festlegung der Eckpunkte hinsichtlich des am 04.12.2020 vorgesehenen Besuches von Staatssekretär Becht im Unteren Mittelrheintal.

27.10.2020 = 10:00 – 11:45 Uhr: Vorbereitungsbesprechung mit Vorsitzenden des „Arbeitskreises Bahnlärm Rhein/Mosel“ in Bad Hönningen zur Abstimmung der Aufgabenverteilung in Vorbereitung und Durchführung des am 04.12.2020 vorgesehenen Besuches von Staatssekretär Becht.